Neuigkeiten folgen, sobald eine Planung wieder möglich ist!

Ankündigung Ernst Loeb Abend

Montag, den 13. Juni 2022, 19 Uhr

im Pfarrheim am Mariendom

„Prof. Dr.  Ernst Loeb - Professor für neuere deutsche Sprache und Dichter emigrierte 1936 nach Israel und USA". So lautet der Hinweis am Platz in den Rheinanlagen, der 2021 nach ihm benannt worden ist. Das ist für den Freundschaftskreis Dimona-Andernach ein Anstoß, genauer auf sein Leben und Wirken einzugehen und es in Andernach bekannter zu machen.

 Dr. Rüdiger Heimlich (Köln) hat noch bei Ernst Loeb studiert und bis heute eine enge Beziehung zur Familie. Er wird an diesem Abend die Zeit von 1933 bis 1938 genauer beleuchten und dabei aus Briefen von Ernst Loeb und seiner Familie zitieren, aus denen hervorgeht, warum er keine Zukunft für sich in Palästina gesehen hat und nach USA ausgewandert ist.

Wolfgang Redwanz wird, aufgrund von Recherchen in Andernacher Familien und hiesigen Berichte und Studien, insbesondere auf Ernst Loebs Besuche seit 1951 in Andernach und auf seine Dichtung eingehen. Die biografischen Arbeiten von Wolfgang Fischer bilden eine wichtige Basis. Da spielen aber auch bisher der Öffentlichkeit unbekannte Briefwechsel eine wichtige Rolle, so Loebs zahlreiche Schreiben an den Andernacher Schriftsteller Fritz Werf, an Wilhelm Heil und Materialien der Familien Hansen und Müller.

Zur literarischen Würdigung existieren Beiträge von Paula Hoffmann, der früheren Leiterin der Stadtbücherei, Hans Eschweiler, Günter Haffke und Anthony W.Riley/Kanada. Da wird auch das Gedicht „An meine Vaterstadt“ nicht fehlen, das von Ernst Loeb (+1987) bereits 1952 geschrieben worden ist, das aber erst seine Frau nach seinem Tod 1988 zur 2000-Jahr-Feier der Stadt gleichsam als Vermächtnis ihres Mannes übergeben hat. Franka Löcherbach wird einige Gedichte und persönliche Stellungnahmen von Ernst Loeb zu seiner Lebensgeschichte vortragen.

 Alle, die Ernst Loeb persönlich gekannt haben, können gerne ihre Erinnerungen und Erfahrungen an diesem Abend einbringen.

Loeb.jpg

„Bücherstunden, Lesestunden, Literaturstunden… Auf unserem Bild (sitzend) Professor Dr. Ernst Loeb, gebürtiger Andernacher. Neben ihm Jugendfreund Josef Hansen“ (RZ 12.5.1978)

 

Foto: Harald Hoffman (1978)