Jahr

Jahresprogramm 2019

 

Da 2020 der sogenannte  „Mariendom“  in Andernach 800-jähriges Jubiläum feiert, werden wir in diesem Jahr mittels  Exkursionen und Vorträgen den Bau mittelalterlicher Kirchen in Hinblick auf handwerkliche und kulturelle Aspekte näher beleuchten.                                                                                                                    Bitte beachten Sie im Hinblick auf einzelne zu diesem frühen Zeitpunkt noch ungeklärte Fragen (Bus-oder Zugabfahrtszeiten, Fahrpreis,  usw.) unbedingt die zeitnahe Ankündigung in den Presseorganen. Für die geplanten Exkursionen ist rechtzeitige Anmeldung erforderlich und zwar bei Claudia Gesell (drei Wochen vorher), da Führungen in  Museen und Werkstätten an feste Gruppengrößen gebunden sind, Busplätze berechnet, bzw. Gruppenfahrkarten bei der Bahn besorgt werden müssen. Wer über ein „60 Plus- Ticket“ verfügt, sollte das bitte bei der Anmeldung angeben. Kurzfristige Nachmeldung ist im Einzelfall möglich. Für alle Busfahrten,  Eintritte und Führungen wird ein Unkostenbeitrag erhoben (maximal 25 Euro).


Exkursion: Köln, Schnütgen-Museum                                                                 

Samstag, 5. Januar, 14.00 Uhr. Treffpunkt Bahnhof Andernach um 12.15 Uhr                     
Besuch des Schnütgen-Museums  in Köln mit einer Führung durch die dann bald endende Ausstellung zum sogenannten „Samsonmeister“, der im dreizehnten Jahrhundert sowohl für Skulpturen am Paradies in Maria Laach verantwortlich zeichnet, als auch Portale und Kapitelle an weiteren rheinischen Kirchen schuf, so auch in Andernach. Abfahrt des Zuges 12.28 Uhr, Treffpunkt ist um 12.15 Uhr am Bahnhof Andernach, Führung im Museum in Köln um 14.00 Uhr. Wer eine Dauerfahrkarte hat, sollte das bei der Anmeldung bitte angeben.


Vortrag: Mittelalterliche Wandmalereien“  

Dienstag, 19. März,  19.00 Uhr, Parkhotel Am Schänzchen                                     
Für dieses Thema konnten wir die Expertin, Frau Dr. Susanne Kern, die an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz lehrt, gewinnen. Die Referentin wird in ihrem Vortrag zur Wandmalerei am Mittelrhein ein besonderes Augenmerk auf Andernach richten .


Exkursion: Restauratorenwerkstatt in Mendig  

Dienstag, 14. Mai. 14.00 Uhr Treffpunkt:  Parkplatz RunderTurm  um 13.30 Uhr. (Bildung von Fahrgemeinschaften)

14.00Uhr Werkstatt, Brauerstr. 20c, Mendig (Nähe Felsenkeller, Hof Michels), Parkplatz gegenüber der Werkstatteinfahrt Was vor Jahrhunderten die Handwerker der Dombauhütten erschaffen haben, muss erhalten werden: Arbeit für Restauratoren wird es wohl immer mehr als genug geben! Heute wollen wir denen über die Schulter schauen, die genau dieses leisten. Immer noch steht das handwerkliche Geschick und Können im Vordergrund der Arbeit. Stefan Retterath wird uns in seiner Werkstatt einen Einblick in seinen Arbeitsalltag gewähren.                                                                                                                             Nach der Besichtigung stärken wir uns bei Kaffee und Kuchen im Café Caldera, gleich nebenan.


Exkursion: Köln, St. Pantaleon und Dombauhütte   

Samstag, 29. Juni Treffpunkt:  Bahnhof Andernach, 8.15 Uhr, Gleis 1, Abfahrt: 8.28 Uhr                    

Anmeldung bis 17. Mai (Bitte um Mitteilung, ob eine Fahrkarte benötigt wird!)
In St. Pantaleon  haben wir um zehn Uhr eine etwa einstündige Führung mit besonderem bautechnischem Schwerpunkt. Dann geht es Richtung Dom, wo wir im Brauhaus zu Mittag essen werden. Danach besteht die Möglichkeit, den Dachstuhl des Kölner Doms in einer ca. eineinhalbstündigen  Führung zu besichtigen. Es sind 240 Stufen zu erklimmen - der Transport mit dem Lastenaufzug kann nicht garantiert werden.  Man sollte schwindelfrei sein und festes Schuhwerk tragen, max. 17 Personen. Alternativ gibt es im Kölner Dom Einiges zu besichtigen. Die Rückfahrt erfolgt vom Hauptbahnhof aus, Ankunft in Andernach ca. 17.00 Uhr.


Vortrag: Kirchenbau am Mittelrhein     

Dienstag, 10. September. 19.00 Uhr, Parkhotel Am Schänzchen
Norbert Nußbaum ist Professor am Lehrstuhl für Architekturgeschichte in Köln und seit vielen Jahrzehnten einer der besten Kenner der Bauforschung des Mittelalters im deutschsprachigen Raum. In seinem Vortrag wird er den Baubetrieb von romanischen Kathedralen anschaulich präsentieren.          

                            
Exkursion: Rheinbach, Staatliche Glasfachschule                          

Dienstag. 8. Oktober Treffpunkt:  Bahnhof Andernach  Anmeldung bis 15. August.                                                                                          
Wir besuchen vormittags (die genaue Uhrzeit für die Abfahrt des Busses wird in der Presse noch mitgeteilt) die Staatliche Glasfachschule in Rheinbach und schauen den Schüler/Innen in verschiedenen Werkstätten der Glasbearbeitung bei der Arbeit zu: Glasmalerei,  Glasschleiferei, Bleiverglasung, und bekommen so eine Vorstellung von der Herstellung mittelalterlicher Kirchenfenster.  Mittagessen in Rheinbach. Rückfahrt.


Jahreshauptversammlung                               

Dienstag, 26. November, 19 Uhr, im Parkhotel Am Schänzchen
Dieses Jahr stehen in der Jahreshauptversammlung außer Rechenschaftsberichten auch Vorstandswahlen an. Es fehlen bereitwillige Bewerber! Evt. anschließend ein Vortrag.                                                                                                                                                          
Ausblick:

Auch 2019 findet am 27. Januar die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus statt.   

 

                                                                                                                                         Weitere Informationen :                                                                                               

  • Am 21. Januar 2019 gibt es wieder eine Vortragsveranstaltung in Federführung des Fördervereins „Wiege der Bundeswehr“. Es spricht Prof. Dr. Dr. Dieter Leyk, Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr. 

  • Im Februar wird voraussichtlich  in der Burg Namedy eine Ausstellung zur Amerikanischen Besatzung im Rheinland nach dem Ende des Ersten Weltkrieges gezeigt.

  • An der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht am   9. November wird der Historische Verein wie bisher organisatorisch mitwirken. Bitte beachten Sie die Ankündigung in der Presse.